Mittwoch, 25. Dezember 2013

Aber bitte für immer von Meg Cabot

- Aber bitte für immer -


Genre: Roman

Hier erhältlich:für 8,99€ bei amazon.de

Übersicht:

Ein Liebesroman mit viel Witz
           LESENWERT!

         Ein turbulentes Abenteuer fürs Herz...
                                                                              Gegensetze ziehen sich aus? ;D


Inhalt:
Vier Freunde und ein Hochzeitsfall …

Jane Harris kann es kaum erwarten, das erste Mal nach Europa zu reisen. Und dann auch noch in geheimer Mission: als Trauzeugin für ihre beste Freundin Holly, die in Italien heimlich heiraten möchte. Schade nur, dass sie den Trauzeugen des Bräutigams, Reporter und Womanizer Cal Langdon, bereits am Flughafen trifft und erkennt: Es ist aufrichtige Abneigung auf den ersten Blick! Und sie haben eine Woche in einer toskanischen Villa vor sich! Doch dann müssen Jane und Cal alles tun, um die Hochzeit ihrer Freunde zu retten. Und lernen Amor und sich selbst von einer neuen Seite kennen …

Fazit:
Eine Hochzeit, zwei Trauzeugen die andere Meinung sind und das Leben.

Die vielen Spitznamen der Jane Harris für Cal Langdon:
Modelizer
Mr. Eine Milion Dollar Vorschuss für ein langweiliges Buch.
Arsch
Blödmann
Mr. Ich weiß alles, was es im gesamten Universum zu wissen gibt.''
hartgesottener Kriegsreporter
Besserwisser
Mr. ich glaube nicht an die Ehe
Korinthenkacker
Armlehnenschikaneur

Das Buch beginnt damit das Jane Harris, die Trauzeugen für das Brautpaar Holly und Mark ein Reisetagebuch kauft, fort an schreibt sie darin die Geschehnisse auf, die in Le marche der als magischer Ort beschrieben wird stattfinden, doch irgendwann landen Dinge in dem Buch die Holly und Mark niemals zu lesen bekommen dürfen. Schon die ersten Seiten sind gefüllt mit Dingen die sie sich lieber behalten hätte, aber das erkennt sie erst eine Weile später. Es gibt einige Seiten die ihr Tagebuch zeigen, dann sind da noch die Email verkehre der verschiedenen Charakter die sehr amüsant sind.
Jane und Cal können sich von Anfang an nicht riechen, was zum Teil auch daran liegt das cal 'wondercat' nicht kennt, die im Moment nach aussagen vieler Weltberühmt ist, das kränkt dann schon mal die Zeichnerin Jane. Aber nicht nur in dieser Meinung was man kennen sollte und was nicht sind sie verschiedener Meinung. Jane findet es toll das die beiden Heiraten.
Cal Langdon ist der Ansicht das Heiraten der schlimmste Fehler ist wo man machen kann, aber vor allem weil sein Freund Mark noch nichts erlebt hat:
Er hat noch nie eine Rucksacktour in Nepal gemacht. Oder am Amazonas. Er hat noch nie den Wurm aus einer Tequilaflasche geschluckt in Belize. Für Mark bedeutet Abenteuer, eine Star Trek Convention zu besuchen.

Ein weiterer amüsanter Charakter ist Peter Schumacher der größte Wondercat Fan und Inhaber der Fanwebsite. Er veröffentliche gleichzeitig immer wieder die Geschehnisse auf der Website. Zudem ist Frau Schuhmacher mit ihrer Sprache ebenfalls noch einmal eine witzige Komponete.

Aber das sind alles nur Nebensachen, die Liebesgeschichte die sich zwischen Jane und Cal anbahnt ist zu gut, was sie alles machen und was für Hürden sie umgehen müssen und am Ende müssen sie auch noch zusammen arbeiten den eigentlich geht es doch gar nicht um die beiden sondern um Holly und Mark.

''Sie scheint seltsam fixiert auf meinen Hosenschlitz zu sein. Ich beginne, mich zu fragen, ob Mark dieses alte Gerücht aus der Studienzeit, wonach ich einen Megadödel habe, wiederbelebt und Holly davon erzählt hat. Die es prompt an Ms. Harris weitergegeben hat. ''

Zitat:

Cal: ''Sie können später noch die Eisenkugel anlegen.''

Jane: ''Der Trauzeuge des Bräutigams glaubt nicht an die Liebe. Aber keine Sorge, ich bin mir sicher, seine Hochzeitsrede kommt von Herzen... Oh warte, doch nicht. Er hat ja gar kein Herz.''


Note: 9 von 10 Punkten 

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch richtig gut :) <3 Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du noch andere von ihr gelesen oder nur das? :)

      Löschen